Kredit für Rentner:innen

Kann ich als Rentner:in noch einen Kredit aufnehmen?

Avatar für Online-Redaktion
Lesedauer: 9 Minuten

Viele Personen in Rente sind lange noch sehr fit. Dadurch, dass wir allgemein immer älter werden und lange gesund bleiben, haben sich auch die Aktivitäten im Rentenalter verändert. Viele Menschen nutzen die Rente dafür, sich ihre Träume zu erfüllen und in der nun gewonnenen Freizeit ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Du gehörst auch zu dieser Altersklasse und wünscht Dir finanzielle Unterstützung für Deine Träume? Wie Du einen Kredit für Rentner:innen erhältst und was es hier für Besonderheiten gibt, beantworten wir Dir im folgenden Beitrag. Wir verraten Dir, welche Herausforderungen Dich erwarten bzw. wie Du die besten Konditionen erhältst.

Wofür brauchen Menschen in Rente Kredite?

Ein Darlehen brauchst Du, wenn Du Dir etwas leisten willst, für das Du aktuell zu wenig Geld besitzt. Wieso stehen Rentner:innen vor dieser Problematik?

Senior:innen, die bei guter Gesundheit sind, möchten sich die gleichen Wünsche erfüllen wie jüngere Menschen. Moderne Möbel, Reisen in fremde Länder oder auch elektronische Neuheiten gehören dazu. Ein Autokredit steht bei Rentner:innen ebenfalls hoch im Kurs, da ein Autokauf Mobilität sicherstellt. Immobilien sind ebenfalls ein Grund für einen Privatkredit für Rentner:innen. Zum Beispiel, wenn Du Deine eigene Wohnung seniorengerecht sanieren oder eine ebenerdige Wohnung beziehen willst, weil das Treppensteigen langsam zu einer Herausforderung wird.

Eine ältere Frau umarmt ihren Mann

PSD GrünKredit

Mit dem PSD GrünKredit erhältst Du attraktive Konditionen, um Deinen Traum vom barrierefreien Wohnen zu erfüllen.

Die Renten fallen jedoch immer kleiner aus. Wenn Du nicht anderweitig vorgesorgt hast, bleibt nach dem Arbeitsleben nicht mehr viel Geld für sonstige Ausgaben übrig. Auch wenn die Politik versucht, dem entgegenzusteuern, wie mit dem Rentenpaket 2019. Um all ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, greifen daher auch immer mehr Rentner:innen auf Kredite zurück.

Ein weiterer Grund, um über einen Privatkredit als Rentner nachzudenken, ist eine Umschuldung. Sie können dadurch Ihr Darlehen reduzieren, wenn aufgrund der aktuellen Marktlage günstigere Zinsen möglich sind. Gerade bei Ratenkrediten, die Sie vor über 20 Jahren abgeschlossen haben, liegen die Zinsen deutlich höher als momentan, weshalb der Gedanke an eine Umschuldung sinnvoll ist.

 

Welche Besonderheiten musst Du beachten?

Wenn Du als Rentner:in einen Kredit aufnehmen möchtest, gibt es ein paar Hürden, über die Du Dir im Klaren sein solltest. Viele Banken bieten zwar mittlerweile extra Kredite für Rentner:innen an.

Unabhängig des Kredits legen viele Banken aber ein Alter fest, bis zu dem Du Dein Darlehen für Rentner:innen spätestens tilgen musst. Im Durchschnitt liegt das Alter zwischen 75 und 80 Jahren. Banken bewilligen darüber hinaus nur noch bei äußerst guter Bonität Kredite. Das liegt daran, dass die Kreditgeber befürchten, dass Du das Geld im Todesfall nicht zurückzahlen kannst. Daher sind Kredite für Rentner:innen über 70 Jahre schwieriger zu erhalten.

Tipp:

Es gibt zwar keine offizielle Altersgrenze, allerdings ist es deutlich einfacher für Dich, einen Kredit zu beantragen, wenn Du noch unter 75 Jahre alt sind.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Für einen Rentnerkredit gelten die gleichen Vorausetzungen wie für jeden anderen Privatkredit. Du musst einen festen Wohnsitz in Deutschland haben, natürlich volljährig sein sowie ein deutsches Bankkonto besitzen. Zudem ist es wichtig, dass Deine Einnahmen regelmäßig sind und die ständigen Ausgaben deutlich übersteigen. Wie bei jedem anderen Kredit gilt auch hier, dass Du Dir sorgfältig Gedanken darüber machst, ob ein Darlehen nötig ist. Überlege gut, ob Du die monatliche Rate in der Tilgungszeit ohne Probleme zahlen kannst.

Welche Unterlagen solltest Du zur Hand haben?

  • Ausweisdokumente wie den Personalausweis
  • Rentenbescheide und weitere Nachweise Deiner Einnahmen der letzten drei Monate (Kontoauszüge reichen hierfür in der Regel aus)
  • Wenn vorhanden, Unterlagen zu bereits laufenden Krediten

Bekommt man als Rentner:in einen Kredit?

Die schonungslose Wahrheit ist, dass es tatsächlich schwieriger ist, mit fortgeschrittenem Alter einen Kredit abzuschließen. Dies liegt daran, dass die Bank nur dann Kredite gewährt, wenn sie sich sicher sein kann, dass Du das Geld zurückzahlen kannst. Je älter der/die Kreditnehmer:in ist, umso höher ist das Risiko, dass diese:r vor Ende des Tilgungszeitraums verstirbt und dann nicht mehr in der Lage ist, den Kredit vollständig abzubezahlen.

Daher gibt es ein paar Tipps, wie Du Deine Chancen erhöhen kannst:

  • Suche Dir eine:n weitere:n Kreditnehmer:in, um leichter ein Darlehen bewilligt zu bekommen. Die Bank hat dadurch ein geringeres Risiko, dass Du im Anschluss nicht mehr in der Lage bist, das geliehene Geld zurückzuzahlen. Ob es sich bei dem weiteren Antragssteller um Deine:n Partner:in, einen Verwandten, wie Dein eigenes Kind, oder um eine:n Freund:in handelt, ist nicht ausschlaggebend. Hauptsache, die Person verfügt über eine gute Bonität und ein sicheres Einkommen.
  • Hinterlege Sicherheiten, wie eine Lebensversicherung. Daneben kannst Du auch dingliche Sicherheiten, wie Hypotheken oder Grundschulden angeben. Dabei wird die Immobilie des Darlehensnehmers mit der Höhe des Kredits belastet und die Bank wird als Gläubiger ins Grundbuch eingetragen. Alternativ kannst Du andere Vermögenswerte, wie Autos, Aktien oder Wertpapiere als Sicherheit hinterlegen. Allerdings wird ein Sparguthaben eher von den Banken akzeptiert als bewegliche Güter, wie Schmuck, da die Kreditinstitute annehmen, dass Du diese nicht so leicht verkaufen kannst.
  • Vergleiche auf jeden Fall verschiedene Angebote. Auch wenn Du schon seit Jahrzehnten bei Deiner Hausbank zufrieden bist, ist es sinnvoll, sich weitere Möglichkeiten anzuschauen. Die Wahrscheinlichkeit bei einem Kredit für Rentner:innen ist hoch, dass Banken ihn ablehnen. Daher solltest Du darauf achten, dass die Banken Deine Anfrage schufaneutral behandeln. In diesem Fall werden die unterschiedlichen Konditionen der Banken für Deinen speziellen Finanzierungswunsch angefragt. Die Banken selbst melden der Schufa diesen jedoch nur als sogenannte „Konditionsanfrage“. Das wird zwar in der Schufa-Akte gespeichert, hat jedoch keinen Einfluss auf Deine Bonität. Dies ist sinnvoll, wenn Du das angefragte Darlehen oder die Bank selbst Deinen Finanzierungswunsch ablehnen. Dadurch bist Du nicht zu dem Darlehen verpflichtet und hast die Möglichkeit, unverbindlich anzufragen.

Günstig & schnell Träume erfüllen

Du willst einen Privatkredit aufnehmen? Profitiere von unseren Top-Konditionen und flexiblen Laufzeiten.

Was erhöht die erfolgreiche Kreditvergabe?

Alle Tipps, die wir eben genannt haben, erleichtern Dir eine Kreditaufnahme. Um zusätzlich bessere Konditionen zu erhalten, gibt es noch weitere Hinweise, die Du eventuell berücksichtigen kannst:

  • Die Kredithöhe

Eine Kredithöhe unter 10.000 Euro erhöht die Chance, dass die Bank Deinen Kredit bewilligt. Ab einem Alter von 75 Jahren bewilligen die meisten Banken maximal eine Summe von 25.000 Euro. Alles, was darüber liegt, ist nur schwer realisierbar.

  • Laufzeit unter drei Jahren

Wenn die Laufzeit gering ist, kommen Dir Banken ebenfalls gerne entgegen. Durch die kurze Tilgungszeit erhält die Bank eine größere Sicherheit, dass Du das Geld zurückzahlst.

  • Eine:n Bürg:in

Falls Du nicht zusammen mit einer weiteren Person einen Kredit aufnehmen möchten, gibt es noch die Alternative, eine:n Bürg:in einzusetzen. Mit diesem/dieser steigen die Chancen für eine Bewilligung enorm, da er/sie für Dich im Falle einer Zahlungsunfähigkeit die komplette Tilgung übernehmen kann. Meistens handelt es sich hier um Kinder, die im Todesfall das Erbe so oder so übernehmen würden.

  • SCHUFA-Score prüfen

Hole vor Deinem Kreditantrag eine SCHUFA-Selbstauskunft ein, um die Angaben zu überprüfen. Häufig stehen dort veraltete oder fehlerhafte Einträge, die sich negativ auf Deine Bonität auswirken können. Diese kannst Du berichtigen lassen, was eine Kreditaufnahme erleichtert.

 

Was passiert, wenn Du zahlungsunfähig wirst?

Trotz gut geplanter Zukunft, kann es passieren, dass Du die monatlichen Tilgungen nicht mehr bewältigen kannst. Eine Restschuldversicherung reduziert das Risiko einer möglichen Zahlungsfähigkeit während der vereinbarten Laufzeit. Dabei handelt es sich um eine Versicherung gegen eine mögliche Zahlungsunfähigkeit aufgrund von Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Tod.

Tipp:

Für Rentner:innen, die in der Regel keine Arbeit mehr ausführen, ist dies nur dann sinnvoll, wenn sie Erb:innen haben. Sie schützen diese damit davor, die Schulden beim Todesfall nicht übernehmen zu müssen.

Daher solltest Du es Dir lieber zweimal überlegen, ob eine Restschuldversicherung bei einem Kredit für Rentner:innen für Dich sinnvoll ist. Die Banken schlagen den Betrag der Versicherung bei der Aufnahme auf den Darlehensbetrag drauf. Du zahlst zusätzlich zu den Zinsen die Versicherung, was die Tilgung deutlich erhöht. Allerdings kann es sein, dass die Bank Deine Restschuldversicherung als Sicherheit annimmt. Falls Du also sonst keine Sicherheiten hast und einen Kredit für Rentner:innen mit niedriger Rente aufnehmen möchtest, gibt es diese Alternative.

Checkliste für den Kredit für Senior:innen

  • Kalkuliere sorgfältig, ob Du den Kredit brauchst. Achte darauf, wie Du diesen finanziell stemmen kannst.
  • Im Internet verschiedene Kreditangebote vergleichen. Nur geringe Abweichungen bei den Zinsen können im Endeffekt viel ausmachen.
  • Achte auf weitere Konditionen bei besonderen Angeboten, wie einem Sofortkredit für Rentner:innen.
  • Mit einem/einer zweiten Antragssteller:in einen Kredit aufnehmen.
  • Sicherheiten angeben.