Checkliste Kontowechsel

So gelingt der Kontowechsel reibungslos

Avatar für Online-Redaktion
Lesedauer: 0 Minuten

Du willst Dein Konto wechseln und Kund:in bei einer anderen Bank werden. Nun fragst Du Dich, wie Du den Kontowechsel am einfachsten durchführen kannst, ohne wichtige Schritte zu vergessen. Wir führen Dich Schritt für Schritt durch den Kontowechsel. Mit unserer Checkliste versäumst Du es auf keinen Fall, wichtige Ansprechpartner:innen über die neue Kontoadresse zu informieren.

Ein Kontowechsel kann diverse Vorteile für Dich haben – vom Wegfall der Kontogebühren bis hin zu nützlichen Zusatzleistungen. Aber er bedarf auch einiger Vorkehrungen, damit am Ende nicht wichtige Bankaktivitäten stagnieren und Dich in Bedrängnis bringen. Mit unserem Schritt-für-Schritt-Programm und der Checkliste, wen Du über die neue Kontoadresse informieren musst, gelingt der Kontowechsel ohne Probleme. Oder aber Du beauftragst den Kontowechselservice und lehnst Dich entspannt zurück.

In sechs Schritten den Kontowechsel durchführen

Angebote vergleichen

Ein Kontowechsel muss sich lohnen. Dementsprechend gut sollten die Konditionen sein. Diese kannst Du in wenigen Minuten und einfach durch Vergleichsseiten online ermitteln und dabei Deine Erwartungen und Wünsche berücksichtigen. Nutze Vergleichsrechner und prüfe folgende Punkte:

  • Kontogebühren
  • Zinsen
  • Zusatzleistungen
  • Prämien und Boni
  • Online-Services
  • Filialen
  • Bargeldauszahlung
Tipp:

Gute Konditionen bietet etwa das Girokonto bei der PSD Bank Nürnberg ohne Abhebegebühren am Geldautomaten und inklusive günstiger Kreditkarte.

Antrag ausfüllen

Nachdem Du Dich für ein Konto und die entsprechende Bank entschieden hast, solltest Du das Formular zur Kontoeröffnung ausfüllen. Den Kontowechsel kannst Du dabei in Deiner Filiale vornehmen, indem Du schriftlich ein Formular ausfüllst. Auch online ist die Eröffnung eines Kontos möglich. Etwa bei Deiner PSD Bank Nürnberg. Hier führt Dich die Website Schritt für Schritt durch den Ausfüllbogen. Am Ende kannst Du Dich per Postident in Deiner Postfiliale oder per Sofort-Legitimation über Videoident ausweisen. Viele Leistungen können im persönlichen Kundenbereich durchgeführt werden.

Kontowechselservice beantragen

Banken sind seit 2016 gesetzlich verpflichtet, Dich beim Kontowechsel zu unterstützen. Scheue Dich also nicht, einen Kontowechselservice in Anspruch zu nehmen. Dieser Service erleichtert Dir den Kontoumzug enorm. Sowohl die alte als auch die neue Bank unterstützen Dich beispielsweise dabei, neue Daueraufträge einzurichten oder Zahlungspartner über Deine neue Bankverbindung zu informieren.
Mit Hilfe des Kontoumzugsservices kannst Du:

  • Altes Konto mittels Musterkündigungsschreiben auflösen
  • Zahlungspartner dank nützlicher Vordrucke über die neue Bankverbindung informieren
  • Bestehende Lastschriften, Gutschriften und Daueraufträge auf Dein neues Konto übertragen

Daueraufträge und Lastschriften ändern

Daueraufträge und Lastschriften werden beim Kontowechselservice digital von der Bank in das neue Konto integriert. Du kannst diese aber auch gerne manuell selbst übertragen, wenn Du dies bevorzugst. Dafür stellt Dir die PSD Bank Nürnberg eine intelligente Guided Tour über den Kontowechselservice zur Verfügung, die Dich durch den Prozess leitet.

Wen muss ich informieren?

Arbeitgeber

An erster Stelle ist es ratsam, den Arbeitgeber über die neue Bankverbindung zu informieren. So sicherst Du Dein monatliches Einkommen, denn einige Betriebe brauchen etwas Bearbeitungszeit, bis die Adressänderung Deines Kontos in allen Bereichen aktualisiert wurde. Damit sicherst Du auch weiterhin Deine finanzielle Basis.

Kund:innen

Wenn Du selbstständig bist und Rechnungen stellst, ändere auf diesen Deine Kontoadresse am besten sofort. Du kannst auch eine Rundmail schreiben oder die neue Bankadresse markieren, wenn Du befürchtest, dass der/die Kund:in die Änderung nicht rechtzeitig wahrnimmt.

Versicherungen und Dienstleister

Versicherungsbeiträge, Telefonrechnungen, Strom- und Gasbeträge werden meist nach Ermächtigung per Lastschriftverfahren von Deinem Konto beglichen. Wichtig ist es hier, rechtzeitig die einzelnen Anbieter per E-Mail, Kontaktformular auf der Website oder Telefon über den Kontowechsel zu informieren. Oft besteht auch die Möglichkeit, über Deinen Kundenaccount die Kontoadresse zu ändern.

Staatliche Leistungen

Erhältst Du staatliche Hilfe wie zum Beispiel Wohn- und Kindergeld, solltest Du die zuständige Behörde so früh wie möglich über Deinen Wechsel des Girokontos informieren. Die Kontaktadresse und den/die Ansprechpartner:in der zuständigen Behörde findest Du in der Regel auf dem Bescheid. Dem/Der aufgelisteten Mitarbeiter:in kannst Du dann die Änderungsmitteilung zukommen lassen. Bedenke auch hier, dass es einige Zeit dauern kann, bis der Bankwechsel alle Ebenen der Behörde erreicht hat. Dementsprechend frühzeitig solltest Du den Wechsel des Bankkontos mitteilen.

Steuern

Steuern im Zuge der Einkommenserklärung oder auch für Dein Auto werden direkt von Deinem Konto abgezogen. Das Finanzamt kannst Du mithilfe der nächsten Steuererklärung über den Kontowechsel informieren. Der Zollbehörde kannst Du die Adressänderung bezüglich der Kfz-Steuer am besten schriftlich mitteilen.

Rente

Rentenbeiträge werden von der Deutschen Rentenversicherung auf Dein Konto überwiesen. Damit die Zahlungen nach dem Kontowechsel fortgesetzt werden, ändere Deine Bankverbindung am besten online. Auch eine schriftliche Mitteilung ist möglich.

Info:

Du fragst Dich, ob Du der alten Bank die neue Bankverbindung bei der Kündigung mitteilen musst, wenn Du den Kontowechselservice nicht beauftragt hast?

Auch die alte Bank muss Deine neue Bankverbindung kennen, damit Sie Dir den Restbetrag Deines Guthabens auf das neue Konto überweisen kann. Der alten Bank muss dementsprechend innerhalb zweier Werktage durch Dich oder Deine neue Bank die neue Bankverbindung mitgeteilt werden.

Altes Konto schließen

Ein Kontowechsel kann schnell erfolgen. Wenn Du den Prozess zügig durchläufst und alle wichtigen Daten im Vorfeld bereits zusammengetragen hast, kann die Bank innerhalb einer Woche Dein altes Konto schließen

Bei der Kündigung des alten Kontos gibt Deine neue Bank der alten Bank immer ein Datum vor, zu dem das alte Konto aufgelöst werden soll. In der Regel handelt es sich hier um zwei Monate, aber natürlich kann und darf das der/die Kund:in selbst entscheiden.

Das Guthaben des alten Kontos überweist Dir die Bank anschließend auf Dein neues Girokonto. Empfehlenswert ist allerdings eine Übergangszeit von zwei Monaten, in der Du beide Konten zeitgleich betreibst, wobei Du auf Deinem alten Konto ein kleines Restguthaben bewahrst.

So vermeidest Du finanzielle Ausfälle beim Zahlungsverkehr bis alle Zahlungspartner informiert wurden. Bei der Kündigung des alten Kontos gibt die PSD Bank Nürnberg der alten Bank ein Datum vor, bis wann sie das alte Konto auflösen sollte. Dies sind in der Regel zwei Monate. Letztendlich darf aber der/die Kund:in selbst entscheiden, wie lange die Übergangszeit, in der Du zwei Konten parallel laufen hast, dauern soll.

Entgeltumwandlung: Fakten und Tipps auf einen Blick

Kennst Du schon unsere Online-Services?

Mit unseren vielfältigen Online-Services erledigst Du Deine Bankgeschäfte ganz einfach & flexibel!

>> Zur Übersicht unserer Services

Woran muss ich beim Kontowechsel denken?

  • Konditionen online vergleichen
  • Formular zur Kontoeröffnung ausfüllen
  • Gewünschte Online-Services freischalten
  • Per Sofort-Legitimation oder über die Postfiliale ausweisen
  • Kontowechselservice nutzen
  • Übergangszeit einplanen, in der beide Konten parallel genutzt werden können
  • Daueraufträge ändern (ohne Wechselservice)
  • Zahlungsempfänger:innen und Schuldner:innen informieren (ohne Wechselservice). Dazu zählen Arbeitgeber und Kund:innen, Versicherungen, Dienstleister (Handyvertrag etc.), Staatliche Leistungen, Finanzamt und Deutsche Rentenversicherung.

Checkliste: Kontowechsel leicht gemacht

Wenn Du bei Deinem Kontowechsel strukturiert vorgehst, übersiehst keine wichtigen Details. Die Checkliste hilft Dir dabei, Schritt für Schritt vorzugehen und alles Wesentliche zu beachten. Im Zweifelsfall kannst Du aber immer einen Kontowechselservice bei Deiner neuen Bank beauftragen und diesem die Organisation überlassen.

Vorschau der Checkliste: Kontowechsel in nur wenigen Schritten