Inhaltsverzeichnis

Privatkredit

Du bist hier:
< Alle Themen

Was ist ein Privatkredit?


Wichtig:
Oft benutzen Banken das Wort Privatkredit auf andere Weise, nämlich in der Werbeansprache als Synonym für den klassischen Konsumkredit.

 

 

Bei einem Privatkredit handelt es sich um einen Kredit, den Du nicht von einer Bank, sondern von Privatpersonen erhältst. Sie sind eine Option, wenn Du nur einen geringen Betrag brauchst oder Schwierigkeiten hast, bei einer Bank einen Kredit zu erhalten. Das kann beispielsweise bei Selbstständigen passieren, die aus Sicht der Bank nicht die nötigen Sicherheiten vorweisen können. Auch eine nicht ausreichende Bonität kann der Grund sein, weshalb Du bei Banken oft keinen oder keinen besonders guten Kredit erhältst. In solchen Fällen kann ein Privatkredit eine Alternative sein.

Privatkredit aus dem Freundes- und Familienkreis

Besonders bei kleinen Summen kannst Du Dir auch Geld von der Familie oder einem/einer Freund:in leihen. Dabei hast Du den Vorteil, dass keine offizielle Bonitätsprüfung durchgeführt wird und der Kredit nicht bei der Schufa gemeldet wird. Dir wird Geld geliehen, weil der/die Kreditgeber:in Dich persönlich kennt und Dir vertraut. Zudem sind die Zinsen meist deutlich günstiger als bei einem Bankkredit – oder dein:e Kreditgeber:in verzichtet sogar ganz auf Zinsen, sodass Du lediglich den geliehenen Betrag zurückzahlen musst.
Ihr solltet jedoch alle Kreditkonditionen, wie den geliehenen Betrag, die Zinsen und die Laufzeit, schriftlich in einem Vertrag festhalten, um spätere Streitigkeiten zu vermeiden.


Wichtig:
Bei Problemen kannst Du dich nicht an den Verbraucherschutz wenden. Eventuell kann es schwierig werden, Probleme zu klären, auch wenn Ihr einen rechtlich bindenden Vertrag geschlossen habt.

 

 

Privatkredite von einem Dienstleister

Auch Plattformen im Internet verbinden private Kreditgeber:innen mit Personen, die nach einem Privatkredit suchen. Geldgebende können das als eine Form der Geldanlage nutzen, weil sie nicht nur ihr geliehenes Geld zurückerhalten, sondern auch einen Teil der Zinsen, den die Kreditnehmer:innen an die Plattform zahlen. Diese Plattformen sind dabei nicht nur Vermittler, sondern sie agieren auch als neutrale dritte Partei. Als solche kümmern sie sich um die vertraglichen Details und können bei Problemen eingreifen. Das bedeutet jedoch auch, dass die Plattform Deinen Kredit kündigt und Dich bei der Schufa meldet, wenn Du zahlungsunfähig wirst. Auf der anderen Seite kannst Du Dich im Falle von Problemen an den Verbraucherschutz wenden.

 

Eine Frau liegt in einem Van

 

PSD PrivatKredit

Du möchtest Deinen Kredit lieber bei einer Bank beantragen? Profitiere von den attraktiven Konditionen bei der PSD Bank Nürnberg!

 

Schlagwörter: