Inhaltsverzeichnis

Baugenehmigung

Du bist hier:
< Alle Themen

Was ist eine Baugenehmigung?

Beim Bauen musst Du eine ganze Reihe von Dingen berücksichtigen, ehe Du das Bauprojekt starten kannst. In diesem Zusammenhang sind beispielsweise die Baufinanzierung und die Baugenehmigung wichtig. Die Baugenehmigung ist eine wichtige Voraussetzung, damit Du ein Projekt überhaupt abwickeln kannst.

Wenn Du ohne Erlaubnis baust, kann ein Baustopp, manchmal sogar ein Abriss erwirkt werden.

Du solltest also unbedingt diese solide Basis für Dein Bauprojekt schaffen.
 

Girokonten der PSD Bank Nürnberg

Bauvorhaben finanzieren

Baugenehmigung erhalten? Dann finde mit uns die passende Baufinanzierung für Dein Projekt.

 

Welche Behörde erteilt die Erlaubnis?

Die Bauaufsichtsbehörde ist die Institution, die kontrolliert, ob ein Bauvorhaben nach den öffentlich-rechtlichen Regelungen durchgeführt wird. Sie ist auch für das Baugenehmigungsverfahren zuständig.
Bei ihr wird der Bauantrag von Fachleuten geprüft und der Bescheid erstellt. Als Bauherr:in musst Du für den Bauantrag unterschiedliche Unterlagen bei der Bauaufsichtsbehörde einreichen – dieses Verfahren dürftest Du bereits von der Baufinanzierung kennen.

Unterlagen, die für eine Baugenehmigung notwendig sind:

    • die Bauzeichnungen des/der Architekt:in
    • die Baubeschreibung
    • der Lageplan für das geplante Bauprojekt
    • Angaben zur Wasserversorgung des Areals

Wenn Du für den Bau Deiner Immobilie einen Hersteller von Fertighäusern beauftragst, kann auch dieser die Organisation rund um die Beschaffung der Bauerlaubnis übernehmen.

 


Wichtig:
Auch die Nachbar:innen werden bezüglich der Erteilung von Baugenehmigungen befragt.

 

Baugenehmigung: Einspruch ist möglich

Sollte die Bauerlaubnis nicht erteilt werden, kann ein Einspruch formuliert werden. Er sollte die Begründung der Bauaufsichtsbehörde für die Absage berücksichtigen und idealerweise von Expert:innen formuliert werden.